Winterreifenpflicht

Gefährdung des Straßenverkehrs wird künftig mit erhöhten Bußgeldern geahndet

Nachdem das Oberlandesgericht Oldenburg die Bußgeldandrohung in der Straßenverkehrsordnung bezüglich falscher Bereifung als verfassungswidrig eingestuft hat, hätte kaum jemand damit gerechnet, dass es noch in diesem Jahr zu einer erneuten Anpassung der gesetzlichen Grundlage kommen würde.

Aber der Bundesrat hat am 26. November 2010 dem Gesetz-Entwurf des Bundesverkehrsministers Peter Ramsauer zugestimmt. Sobald die Bundesregierung diese Empfehlung des Bundesrates umsetzt, gilt bei „winterlichten Straßen-Verhältnissen“ die neue Winterreifen-Verordnung.

Fahren bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte ohne M+S-Reifen mit Kraftfahrzeugen wird künftig mit einem Bußgeld ab 40 Euro geahndet werden.

Der Gesetz-Entwurf orientiert sich bei der Bezeichnung der Reifen an den bestehenden Bezeichnungen der Hersteller. Demnach werden Reifen mit der Bezeichnung „M+S“ als Winterreifen eingestuft.

Sollten Sie jetzt noch mit Sommerreifen unterwegs sein, wird es höchste Zeit für einen Termin bei Ihrem EFR+ Händler zum Reifentausch. Sie können Ihre Sommerreifen dort fachmännisch und kostengünstig einlagern lassen.

Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein.

EFR+ wünscht Ihnen gute Fahrt in der kühlen Jahreszeit.

zurück